IT Girls

Wie wir Mädchen und junge Frauen für IT begeistern
Jetzt
IT Girl
werden
Lust auf Softwaretechnik
und Webentwicklung?
Bewirb dich jetzt!
Jetzt Crewmitglied werden

SEI DU SELBST

Was man nicht kennt, kann man auch nicht anstreben. Was Frauen und junge Mädchen zu selten zu sehen bekommen, sind kompetente, feminine Vorbilder in der Softwareentwicklung und anderen Bereichen des IT-Kosmos. Mit einem Anteil von circa 16 Prozent sind Frauen in der IT-Branche derzeit stark unterbesetzt. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass sich das ändert. Bereits 2017 traten wir daher dem internationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen „Komm mach MINT“ bei, den wir seitdem dabei unterstützen, Mädchen und junge Frauen für ein Studium bzw. einen Beruf im MINT-Bereich zu begeistern.

Wir nehmen dich mit deinen Fähigkeiten und Interessen wahr und bestärken dich darin, einen zukunftsträchtigen Beruf in der Informatik zu ergreifen – denn diese sind nicht nur für Jungs bestimmt.

Was wir dafür tun? Hier ein paar Beispiele:

Bewerbung

Wie bist du auf uns aufmerksam geworden?

Bitte sende uns dein Anschreiben, deinen Lebenslauf und alle Zeugnisse, insbesondere der letzten Jahre. Im Anschreiben beantworte bitte die Fragen, weswegen du dich gerade bei uns bewirbst, was dich an der Informatik so begeistert und wie du dich in der Schule bzw. Uni oder im privaten Umfeld engagierst. Du darfst natürlich auch deine Website, dein Github oder GitLab-Profil sowie Social-Media-Profile angeben, falls diese relevanten Content enthalten. Wir sind sehr an deinen vorherigen Projekten interessiert und freuen uns über deine Bewerbung!

* Pflichtfelder

Girls'Days

Jedes Jahr zum Girls'Day – dem Mädchen-Zukunftstag – bieten Mitarbeiter­innen der BROCKHAUS AG einen Programmier-Workshop an und beantworten alle Fragen rund um den beruflichen Werdegang in der Software­entwicklung.

female 2 enterprise

Auf der female.2.enterprise Tour besuchten uns 17 Student­innen der TU Dortmund. Mitarbeiter­innen der BROCKHAUS AG gaben an diesem Tag Ein­blicke in ihre (manchmal nicht ganz gradlinigen) Werde­gänge und knüpften Kontakte mit den Besucher­innen.

Weltfrauentag

Die Frauen der BROCKHAUS AG feiern den Welt­frauen­tag am 8. März ganz besonders ausgelassen: Ein gemeinsames Frühstück aller BROCKHAUS-Frauen, Wohlfühl­programm mit Massage, ein Cocktail-Abend und Blumen nach Hause. All das gibt es bei uns und natürlich berichten wir fleißig darüber!

MatchWorkParty

Die MatchWorkParty des Kompe­tenz­zentrum Frau & Beruf bringt junge Frauen und Unternehmen zusammen. Neben dem informellen Teil treffen unsere Mitarbeiter­innen während der After-Work-Party in einem lockeren Rahmen mit Student­innen zusammen und knüpfen Kontakte.

Klischeefrei

Bereits 2017 traten wir dem internationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen „Komm mach MINT“ bei, den wir seitdem dabei unterstützen, Mädchen und junge Frauen für ein Studium bzw. einen Beruf im MINT-Bereich zu begeistern.

Charta der Vielfalt

Wir sind davon überzeugt, dass ein vielschichtiges und bunt gemischtes Team für unseren nachhaltigen Erfolg unentbehrlich ist. Unser Vorstand Matthias Besenfelder unterschrieb daher im Jahr 2017 stellvertretend für das Unternehmen und die Crew die Charta der Vielfalt.

Interkultureller Wirtschaftspreis

Bei der Preisverleihung des 14. Interkulturellen Wirtschaftspreises wurden wir für unser besonderes unternehmerisches Engagement und unsere diversityorientierte Personalstrategie ausgezeichnet.

Pluspunkt Familie

2019 erhielten wir die Urkunde „Pluspunkt Familie“ sowie die Plakette „Familienfreundliches Unternehmen Kreis Unna 2019“. In der Begründung hob die Jury vor allen Dingen die flexible Arbeitsweise der BROCKHAUS AG hervor.

BROCKHAUS AG Weibliche Vorbilder in der IT

Wir haben unsere weiblichen Crewmitglieder gefragt, was sie an ihren Jobs in der IT toll finden und stellen euch – neben besonderen Frauen aus der Historie – diese Vorbilder vor. Macht euch selbst ein Bild von ihren Erfahrungen und Erfolgen und stöbert in unseren Portraits.

Deine Vorbilder

Ada Lovelance

Die am 10. Dezember 1815 geborene Tochter eines englischen Dichters erfand eine Schrift, die heute als das erste Programm der Computergeschichte bezeichnet wird – also ja, richtig gelesen – die erste Programmiererin war eine Frau! Ihre „Notizen“ zur Analytical Engine von Charles Babbage enthalten etwa Testanweisungen oder den Vorschlag, Variablen nur für festlegte Zwecke zu verwenden. Gemessen an dem Stand der Forschung der damaligen Zeit ist ihr Werk visionär.

Dipanjana Chaudhuri

Nachdem Dipa vier Jahre lang in Indien als Softwaretesterin für ein Lebensversicherungsprojekt gearbeitet hatte, entschied sie sich, von Indien nach Deutschland zu ziehen. In ihrem ersten Projekt bei uns ist Dipa als Softwaretesterin für die Entwicklung von Teststrategien, Testbedingungen, Testfällen sowie für die Testabdeckung zuständig.

Grace Hopper

Die technikbegeisterte Grace schloss ihr Studium der Mathematik und Physik ab und entwickelte 1952 den ersten Compiler (A-0), also ein Computerprogramm, das Quellcodes in eine Form übersetzt, die von einem Computer ausgeführt werden kann. Der Begriff „Bug“ für Software-Fehler geht außerdem auf sie zurück. Weltweite Anerkennung erlangte Grace mit der Programmiersprache COBOL.

Jade Raymond

Kennst du Assassin’s Creed? Jade ist eine Videospiel-Produzentin und kreative Kraft hinter den ersten beiden Teilen von Assassin’s Creed. Zuvor studierte Jade jedoch Informatik und arbeitet für verschiedene Videospielentwickler, darunter Ubisoft und Sony. Heute leitet sie ihr eigenes Independent-Entwicklerstudio Haven.

Josephine Schüler

Schon während ihres Studiums leitete Josi einige App- & Softwareprojekte aus den Bereichen Digitale Bildung, Arbeitsschutz und Compliance und fand in diesen Aufgaben ihre Passion. Bei uns ist sie als Business Analystin in ihren ersten Auftrag gestartet und unterstützt das Digitalisierungs-Team eines großen Versicherungsmaklers bei der Umsetzung von gleich drei Projekten.

Julia Rick

Nach dem Masterabschluss im Jahr 2018 bewarb sich Julia als Java-Entwicklerin bei uns im Unternehmen und stieg in verschiedenste Projekte ein. Aktuell setzt sie ihr fachliches Knowhow im DevOps-Bereich ein und wartet mehrere Anwendungen für einen führenden Versicherungskonzern.

Katherine Johnson

Katherine war eine US-amerikanische Mathematikerin, die einen westlichen Beitrag zur Berechnung der Flugbahnen der NASA und den ersten bemannten Flug zum Mond leistete. „Wenn sie sagt, sie sind gut, dann bin ich bereit, zu fliegen“, soll John Glenn gesagt haben. Er umkreiste 1962 als erster Amerikaner die Erde - nachdem Katherine ihr Okay gegeben hatte.

Neda Ladonni

Bereits im ersten Projekt wurde Neda klar, dass ihr der Bereich Anforderungs- und Testmanagement besonders liegt. In ihrer Rolle als Business Analystin, in einem crossfunktionalen und agilen Team, koordiniert sie die fachlichen Tests und ist somit für die Qualitätssicherung des Produkts verantwortlich.

Hast du noch Fragen?

Dann immer raus damit und sende uns deine Nachricht über das Kontaktformular oder talents@brockhaus-ag.de. Wir freuen uns darauf.

Bitte addieren Sie 7 und 8.

* Pflichtfelder